Jul 9

Banding bei Canon 5D Mark IV Kameras unter ISO 1600

Banding

Hallo Leute,

bisher habe ich meine Astro Aufnahmen immer mit ISO 3200 gemacht.
Doch letzte Nacht wollte ich es mal mit ISO 1600 testen. Bei der Bildbearbeitung habe ich gesehen, dass sich in jedem Foto horizontale Linien (Banding) befindet. Und zwar bei den Light und den Dark Aufnahmen.

Canon 5D Mark IV – Darks – 120 Sek. mit verschiedenen ISO Einstellungen.

Ich fotografiere mit der Canon 5D Mark IV. Nicht Astro modifiziert.
Habe hier einen Test mit verschiedenen ISO Einstellungen gemacht. Jeweils 1 Dark mit 120 Sek. Belichtungszeit.
Diese Darks habe ich anschließend mit Photoshop und der Tonwertkorrektur stark aufgespreizt, damit man diesen Effekt sehen kann.
Ab ISO 2000 sind diese Linien weg.

Die „Linien“ sind bei ALLEN „Lights“ und „Dark“ Frames reproduzierbar. Immer an der gleichen Stelle. Sensortemperatur unabhängig. Habe noch Darks gefunden welche ich bei -10°C und ebenfalls ISO 1600 gemacht habe.
Bei den BIAS und auch bei den Flats sind diese jedoch nicht zu sehen.

Durch das Stacken und der Bildkalibrierung mit DeepSkyStacker kann man dieses Banding leider nicht heraus rechnen. Die Light Frames sind VOR und NACH der Kalibrierung durch Darks, Flats, Bias exakt gleich was Banding betrifft.

Die Lights und Darks wurden jeweils mit Sequence Generator Pro aufgenommen.
Habe jetzt im nachhinein aber auch mal getestet direkt Darks zu machen und intern auf die SD-Karte zu speichern. Genau das selbe Ergebnis.

Das fertig gestackte Foto von DSS – nur gestreckt. Sonst keine weitere Bildbearbeitung.

Dual Pixel RAW

Im Astro Forum habe ich heraus gefunden, dass es sich um die Dual Pixel RAW Funktion handelt welche meine Kamera hat und hier vermutlich Probleme bereitet.
Dual Pixel RAW ist grundsätzlich ein Feature was diese Kamera hat. Aktiviert man dieses, ist es nachträglich möglich, die Schärfeebene oder das Bokeh in der Bildbearbeitung noch etwas zu verändern.
Lt. Canon Unterlagen scheinen nur bis ISO 1600 die Dual Pixel separat ausgelesen zu werden. Das würde erklären, warum ab ISO 2000 der Banding Effekt verschwindet.
Das wäre Theoretisch möglich. Jedoch kann ich auch ISO 6400 einstellen und gleichzeitig Dual Pixel RAW aktivieren.
Bei all meinen Aufnahmen war jedoch die Funktion „Dual Pixel RAW“ deaktiviert. Das Deaktivieren schaltet zwar die Nutzung des Dual-Pixel-AF ab, kann aber das Hardware Defizit nicht beheben.
Ganz sicher bin ich mir bei der Sache nach wie vor nicht. Jedenfalls scheint es irgendetwas damit auf sich zu haben.

NGC 7023

Fazit:

Die Canon 5D MK IV ist erst oberhalb von ISO 2000 zu gebrauchen. Das heißt, ich werde künftig alle meine Astro Fotos mit ISO 3200 machen.
ISO 1600 ist aufgrund von auftretenden Bandings nicht zu empfehlen.

Letztendlich konnte ich die Aufnahme durch meine Photoshop Kenntnisse noch retten. Mit der Frequenztrennung habe ich die Banding Effekte großteils herausretuschieren können.

Leave a Reply

*