Leo Triplett

Spiralgalaxien im Sternbild Löwe

Zusammen mit Messier 66 und NGC 3628 bildet die Galaxie Messier 65 das Leo-Triplett, den Kern der M66-Galaxiengruppe, welche sich in etwa 35 Millionen Lichtjahren Entfernung befindet. Messier 65 wurde am 1. März 1780 vom französischen Astronomen Charles Messier entdeckt. Die Galaxie ist bereits in einem lichtstarken Feldstecher zu erkennen. Das Feld umfasst über 500.000 Lichtjahre.

Der tatsächliche Durchmesser vom M 66 beträgt etwa 100.000 Lichtjahre. In M 66 wurden die Supernova SN 1989B (Typ Ia) und die mögliche Supernova SN 1997bs beobachtet, wobei es sich dabei auch um einen LBV-Ausbruch gehandelt haben könnte.

Eine Studie mit dem Hubble-Weltraumteleskop zeigt aktive Bereiche in der H-alpha-Spektrallinie. Eine Überlagerung des visuellen Spektrums mit einer Infrarotaufnahme des Spitzer-Weltraumteleskops und einer Aufnahme der Gammastrahlung durch das Chandra-Weltraumteleskop lässt die Verteilung schwarzer Löcher hervortreten.
Diese Galaxie gehört zu der Klasse Spiralgalaxien mit abgetrennten Abschnitten (Arp-Katalog). Halton Arp gliederte seinen Katalog ungewöhnlicher Galaxien nach rein morphologischen Kriterien in Gruppen.

AUFNAHMEDATEN

Objekt: M 65 / M 66 / NGC 3628
Aufnahmedatum: 07. 05. 2019
Entfernung: 35 Mio. Lichtjahre
Durchmesser: 500.000 Lichtjahre
Belichtung: 23 x 90 Sek. (Gesamt 34 Minuten)
Kalibrierung: 10 Darks / 30 Flats / 200 Bias
Montierung: Skywatcher EQ6-R PRO
Teleskop: Skywatcher 200/1000 PDS
Zubehör: APM 1,5x Barlow inkl. Komakorrektor
Kamera: Canon EOS 5D MK IV mit ISO 3200
Guiding: Lacerta OAG mit ASI 120mm-s und PHD2
Software: APP / Photoshop CC